Herzlich willkommen auf  der Homepage von Blondies Fan-Gemeinde !

23.09.16

Blondie hat sich erfreulicherweise gemeldet:

"Wir sind wieder sicher Zuhause angekommen. Beim Rückflug wollte Ryanair noch mal Geld für die Räder haben. Haben uns aber erfolgreich dagegen gewehrt, weil wir nur zwei Gepäckstücke, bis 20 kg, aufgegeben haben (unsere Räder)ging aber dann problemlos.

Konnte mir  vorbher auch nicht vorstellen daß man im Urlaub freiwillig sieben mal um 5:30 und zwei mal sogar um 4:30 aufsteht. Aber es hat sich wirklich gelohnt.

Als mich auf der Tour ein Engländer aus Brighton fragte warum ich die Tour mache, sagte ich zu ihm weil es eine Herausforderung ist. Auf die Gegenfrage antwortete er weil er es schon seit Jahren machen wollte und weil er es einfach machen will.
Auf der Tour bekam er einen Anruf von einem Freund der fragte Ihn wo er ist und was man da macht. Da sagte er Breakfast , Cycling, Dinner , Sleeping. Und die anderen Tage? Breakfast , Cycling , Dinner , Sleeping. Da bekam er die Antwort Du bist verrückt . 
Er will nächstes Jahr wiederkommen".

20.09.16

Melde leicht verspätet, dass unsere zwei Helden Ihr Abenteuer erfolgreich beendet haben!

Ich selbst bin zur Zeit in Budapest und mein Laptop ist verreckt. Teilweise kamen Jeannettes mails auch erst nach 12 Stunden und später an.

Jeannette schreibt dazu.

"Leider haben wir auf unserer ganzen Reise sehr schlechtes Internet gehabt. Es war ein tolles wenn auch manchmal sehr anstrengendes Erlebnis auf unserer abenteuerlichen Reise von Land's End nach John O'Groates".

Wir  gratulieren Euch von ganzen Herzen zu dieser Glanzleistung.

Ich wusste nicht, dass die letzte Etappe "kostümiert" gefahren wurde.

Wahrscheinlich faßt Blondie seine und Jeannettes Eindrücke noch einmal in seiner eigenen Art

zusammen.

up

 

 

18.09.16

Ich habe seit gestern nichts mehr von den Beiden gehört. Vermutlich hat Jeannette kein Netz in den "Highlands".

Heute war die Schlussetappe. Hoffentlich ist alles gut gegangen.

Bevor sie uns berichten können, haben sie noch einen abenteuerlichen Heimweg zu bewältigen.

 

up

17.09.16

 

--Kein Eintrag--

16.09.16

 

Heute über 200km in den Beinen. Wunderschöne Landschaft in den Highlands von Schottland gesehen.

15.09.16

Die heutige Etappe gut überstanden war fast nur an der Straße neben einer Autobahn aber dafür nur 100 Meilen. Morgen kommt die Hammeretappe mit 127 Meilen,das sind 200 km und wieder um die 2000 Höhenmeter.

Wir sind in Schottland yeah!

14.09.16

Auf in die nächste Runde!
Sind heute nach anstrengenden 108 Meilen ziemlich kaputt in Penrith angekommen. Morgen passieren wir die schottische Grenze. Zu sehen gibt es unterwegs sehr viel, können nur leider nicht so anhalten wie wir gerne würden.

13.09.16

Wir hatten gestern leider kein Internet haben weit draußen auf einer Pferderennbahn übernachtet.
Sind heute in der Nähe von Manchester gelandet. Nach flachen 108 Meilen sind wir zum Schluss leider in ein Gewitter gekommen (Bilder folgen), morgen steht eine schwere Bergetappe bevor mit einem 9km langen Anstieg zum Schluss.

12.09.16

 

--Kein Eintrag--

(Habe keine Infos bekommen!)

11.09.16

Die ersten 60 km geschafft, jetzt sind es nur 120 puh.
Foto: Blondie
Zweiter Etappe 180km oder 111 Meilen gefahren und 2050 Höhenmeter erklommen. Ging besser als gedacht. Übernachten heute in der Universität in Bath, ganz komfortabel im Bett.

10.09.16

Am Samstag um sieben Uhr am Morgen losgefahren 174 km und 2500 Höhenmeter hinter uns gebracht. Total kaputt gehen jetzt ins Basecamp und überlegen ob wir morgen die 111 Meilen schaffen. Man sagt hier die ersten zwei Tage sind die schlimmsten.

08.09.16

Hallo Leute,

Blondie ist wieder unterwegs! Heute ist er und Jeannette von Frankfurt/Hahn nach England

abgereist.

Sie wollen vom südwestlichsten Punkt in England ( Lands End) zum Nordöstlichsten in Schottland (John O Groates) in 9 Tagen fahren. Das sind 1500 Km, 15000 Höhenmeter das ist zweimal auf den Mount Everest, oder einmal rauf und wieder runter. "Der ultimative Test für jeden Radfahrer. Am Samstag den 10.09.  gehts los in Lands End. Jeden Tag so 100 Meilen, 160 Km. Die Internetadresse des Veranstalters lautet Rideacrossbritain com. Mal schauen wie weit wir mitfahren können, bis uns der Besenwagen einholt", schreibt Blondie.

Wir wollen wieder so eine Art Tagebuch einstellen. Ob es klappt steht in den Sternen. Also wieder

einmal herein schauen.

30.08.16
Hier der Bericht vom Allgaeu Triathlon etwas verspätet.

Der Alpsee hatte zwanzig Grad . Damit war er von den Temperaturen so ziemlich das angenehmste an diesem Tag.

Als ich nach 30 Min aus dem Wasser kam regnete es in Strömen.
Radstrecke war ganz schön hart nur rauf und runter fast 1000 Höhenmeter auf den 40 Kilometern. Nach 30 Kilometer hab ich gar nicht mehr gedacht daß ich heut noch die Laufschuhe anziehe.
Aber hat dann doch noch ganz gut geklappt. Nach dem 3. Laufkilometer spürte ich auch wieder meine Zehen die waren total eingefroren. Laufstrecke auch noch bergig, sogar einen 20 prozentigen Kuhsteig raufgelaufen ( eher gegangen) Finisherclip von Bkk Video im Internet bei Allgaeu-Triathlon.de unter KultNews  Startnummer 292 und Nachnamen eingeben kann man auch runterladen.

         

21.08.16

Vielen Dank Jeannette!

 

Dank Dir die neuesten Bilder und Eindrücke.

 

Unter www.allgaeu-triathlon.de können die Ergebnisse eingesehen werden.

Vielleicht läßt sich Majestät sogar noch zu einen Kommentar überreden. Dann natürlich wieder im O-Ton.

 

Wir "Couchpotatos" ziehen den Hut vor Dir Blondie!

 

Foto: Jeannette Miehe

Wie nicht anders zu erwarten war, hat Blondie beim "Allgaeu-Triathlon" gefinisht.

 

Foto: Jeannette Miehe

 

Wie mir scheint, wurde die Temperatur des Wassers wieder in "Zentimeter" und nicht in Grad gemessen.

Foto: Jeannette Miehe

Natürlich  gab Blondie wieder Alles!

Foto: Jeannette Miehe

 

 

 

 

 

 

Sieht er nicht "Kultig" aus der Bua?

Foto: Jeannette Miehe

Jetzt wissen wir auch, woher Blondie seine Energie nimmt.

 

Guckst Du unten Rechts!

 

Liebe Fans!

 

Schwenkt die Fähnchen und frohlocket.  Blondie hat es wieder getan! Wahrlich, er hat es wirklich getan!

Nach einigen Anläufen, Verletzungspech und vielen Tränen hat Blondie heute, den 07.08.16

beim Ulmer Einstein-Triathon gefinisht. Später werden wir mehr wissen. Vielleicht bekommen wir sogar ein Interview

Jeannette sei Dank! Wir haben Bilder.

 

Foto: Jeannette Miehe

12.08.16

Mit dem Interview hat es bisher nicht geklappt!

Blondie hat im Rahmen des 4.Ulmer Einstein-Triathlon, am "Schirmer Olympic Triathlon", teilgenommen. Das sind 1,5 km schwimmen, 40 km radfahren und 10 km laufen. Er finishte in 2:33:57:0. Unter http://ulmer-triathlon.de sind die Ergebnisse der einzelnen Diziplinen zu sehen.

15.08.16

Lest, was Blondie zum Einstein-Triathlon und sonst zu sagen hat!

Natürlich im O-Ton.

 

Beim Einstein Triathlon wars saukalt in der Donau. Da wars bei der Challenge in Frankreich ja no wärmer. ( woisch no in Niederbronn waren es 16 Grad) . Die Donau hatte 14 Grad.

Schwimmzeit war super durch die Strömung nur 14 Min un 28 Sec. Des wäre  bei der Olympiade in Rio auf dieser Strecke die Goldmedaille gewesen (14:34).

Haben aber alle eine super Schwimmzeit gehabt.

Da hat der Organisator gesagt da muß er sich nächstes mal was überlegen. ( Strecke verlängern oder so)

Sonst ist es auch ganz gut gelaufen. Als ich aus dem Wasser kam haben mich sogar Leute angefeuert die ich kannte die zufällig beim Schwimmausstieg vorbei kamen, weil der Gehweg an der Donau kurzzeitig gesperrt war.

Beim Radfahren voll gut 30 er Durchschnitt gefahren und das mit den Steigungen am Elchinger Klosterberg und von Thalfingen nach Böfingen am Klosterberg.

Am Klosterberg warteten auch ein paar Geschäftskollegen die mich anfeuerten als ich mich den 16 prozentigen Berg hinauf gequält, ab da gings gleich wieder besser bis zur 2. Wechselzone.

Beim Laufen waren die letzten drei Kilometer ganz schön hart.

Hinterher haben mir auch die Achillessehnen an beiden Füßen weh getan.

Mach jetzt halt Laufpause bis zum Sonntag 21.08. da gehen wir zum Allgäu Triathlon in Immenstadt (Allgaeu-triathlon.de) auch die Olympische Distanz. Samstag fahren wir los und übernachten zwei Tage in Immenstadt.

Schwimmen im Alpsee . Radstrecke noch ein bisschen anspruchsvoller wie beim Einstein Triathlon,  aber soll sehr schön sein , Panorama vom Niedersonthofener See und so weiter.

Mal schauen was geht?

Bilder hab i leider bloß die was Jeannette gemacht hat. Die von der Agentur sind gar net gut und auch bloß vom Laufen.

Vielleicht können wir beim Allgäu Triathlon mehr Bilder machen.

 

So jetzt hab i aber für meine Verhältnisse ganz schon viel gschwätzt.

 

Bravo Blondie! So möchten wir es!

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Uwe Petersohn